NAVIGATION


Home

Bumerangs
Wurfanleitung
Disziplinen

Händler
Werbeartikel

Feedback
Gästebuch

Bestellung
Online-Shop

Links

Info


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wurfanleitung

Der Rechtshänder greift den Bumerang am roten Ende, so dass die andere Seite nach vorn zeigt. Der Bumerang selbst wird dabei mit einer Neigung nach außen abgeworfen. Stellt man sich das Zifferblatteiner Uhr vor: ca. 1 Uhr (Linkshänder entgegengesetzt) 11 Uhr siehe Abbildung 1+2. 

Mit Schwung von hinten her, (Peitschenschlageffekt) erhält man die Rotation. Diese ist erforderlich, weil durch die Wurfkraft der Bumerang horizontal geradeaus geworfen wird und durch die beschriebene Rotation schraubt er sich zum Werfer parabelförmig zurück. 

Beim Werfen suchen Sie sich eine freie Wiese aus, kommt der Wind nun von vorne, werfen Sie im
rechten Winkel zum Wind ab. Gegen den Wind schraubt sich dann der Bumerang hoch und landet wieder bei ihnen. 

Überfliegt der Sie, ist der Wind zu stark oder der Neigungswinkel (Zifferblatt zu flach, zu nah an 2 Uhr) dann mehr nach 1 Uhr erneut abwerfen. 

Erreicht der Bumerang Sie nicht, flacher werfen (mehr nach 2 Uhr). Sofern Sie nun zu flach abwerfen,(also 3 Uhr) steigt der Bumerang (Linkshänder entsprechend entgegengesetzt: 1 Uhr = 11 Uhr / 2 Uhr = 10 Uhr) senkrecht hoch und kommt mit voller Wucht zurück - Bruchgefahr -.